Abhilfe bei Lücken im Herzfrequenzdiagramm

Gelegentlich kann es vorkommen, dass du Lücken in deinen Diagrammen für den nächtlichen Ruhepuls, die Herzfrequenz tagsüber oder die Trainingsherzfrequenz siehst. Tipps zur Abhilfe findest du nachfolgend.

Lücken im Diagramm des nächtlichen Ruhepulses
Lücken im 24-Stunden-Herzfrequenzdiagramm (nur Gen3)
Lücken im Diagramm der Trainingsherzfrequenz (nur Gen3)


Lücken im Diagramm des nächtlichen Ruhepulses

Wenn du Lücken in den Diagrammen deines nächtlichen Ruhepulses (RPIcon_Heart.png ) oder deiner Herzfrequenzvariabilität (HRV Icon_HRV.png) siehst, hat möglicherweise etwas die Messung gestört.

Mögliche Ursachen für diese Lücken:

  1. Dein Ring saß zu locker. Vergewissere dich vor dem Schlafengehen, dass die LED-Sensoren deines Rings unter deinem Finger liegen und dein Ring gut sitzt. Wenn sich dein Ring zu locker anfühlt, versuche, ihn an einem anderen Finger zu tragen.
  2. Die LED-Sensoren waren verschmutzt. Du kannst die Sensoren und deinen Ring mit Wasser und Seife waschen. Trockne den Ring gründlich mit einem weichen Tuch ab, bevor du ihn wieder an deinen Finger steckst.
  3. Du hast in der Nacht sehr unruhig geschlafen. Der Oura-Ring registriert selbst die kleinsten Bewegungen. Wenn du dich also hin und her wälzt, kann das zu Lücken in deinen nächtlichen Daten führen. In diesem Artikel erfährst du, wie du die Funktion „Nächtliche Bewegung“ von Oura nutzen kannst, um nachzusehen, ob du nachts ruhig geschlafen hast. Außerdem enthält der Artikel ein paar Tipps für ruhelose Schläferinnen und Schläfer.
  4. Du hast in einer Position geschlafen, in der deine Hand taub war (die Durchblutung war teilweise gestört).
  5. Dein Ruhepuls war außergewöhnlich niedrig (unter 33 S/min).
  6. Arrhythmie, also ein unregelmäßiger Herzschlag, führte zu unvollständigen Daten.

So könnten die Lücken in der Oura-App aussehen:

Troubleshooting_Gaps_in_Heart_Rate_Graphs_1_DE.png


Lücken im 24-Stunden-Herzfrequenzdiagramm (nur Gen3)

Die Herzfrequenz-Messung tagsüber funktioniert am besten in bewegungsarmen Situationen wie bei der Büroarbeit. Wenn der Ring zu viel Bewegung registriert, kann dies zu fehlerhaften Daten führen (z. B. Lücken im 24-Stunden-Herzfrequenzdiagramm). Aufgrund der Empfindlichkeit des Oura-Rings können selbst leichte, aber konstante Bewegungen Lücken in den Daten verursachen.

Wenn du zum Beispiel auf der Tastatur tippst, ist das in der Regel keine starke Bewegung, aber wenn du mit deinem Hund spazieren gehst, schon. Nutze die Funktion Trainingsherzfrequenz, um deine Herzfrequenz während einer sportlichen Aktivität zu verfolgen.

Wenn trotzdem Lücken zu sehen sind, prüfe Folgendes:

  • Die Sensoren des Rings sind möglicherweise zu weit von deiner Haut entfernt, um ein klares Signal zu empfangen. Probiere, ob der Ring an einem anderen Finger besser sitzt.
  • Die Sensoren könnten verschmutzt sein. Ein kurzes Abspülen kann das Problem beheben.

Hinweis: Wenn du an einer Herzerkrankung, niedrigem Blutdruck oder einem anderen Gesundheitsproblem leidest, das Herzrhythmusstörungen verursacht, kann die Oura-App möglicherweise nicht deine gesamten Ruhepuls- (RP) und Herzfrequenzvariabilitätsdaten (HFV) anzeigen, was zu Lücken in den Diagrammen führt. In einigen Fällen siehst du deine Herzfrequenz- und HRV-Daten überhaupt nicht. Weitere Informationen findest du in unserem Artikel über Oura & Krankheiten.

Du kannst einen Soft-Reset durchführen, um die Sensoren des Rings zurückzusetzen:

  1. Tippe in der oberen rechten Ecke der Startansicht auf das Ring-Symbol.
  2. Wische nach links zur Seite „Mein Oura-Ring“.
  3. Tippe auf „Soft-Reset“.

Trage den Ring nach Überprüfung der Sensoren und der Passform des Rings und nach dem Durchführen des Soft-Resets (sofern erforderlich) bitte 24 Stunden lang und überprüfe, ob er deine Herzfrequenzdaten tagsüber korrekt erfasst und synchronisiert. Sollte dies nicht der Fall sein, kannst du dich an unser Support-Team wenden.


Lücken im Diagramm der Trainingsherzfrequenz (nur Gen3)

Trainingsherzfrequenz zeichnet die Herzfrequenz für eine Auswahl von Trainingseinheiten auf. Wenn du Lücken im Diagramm der Trainingsherzfrequenz siehst, überprüfe, ob einer der folgenden Punkte zutrifft:

  1. Kalte Haut aufgrund von kaltem Wetter oder aus anderen Gründen: Kalte Finger können Signalprobleme verursachen. Das Tragen von Handschuhen kann helfen, aber es ist wichtig, die Handschuhe vor dem Hinausgehen anzuziehen.
  2. Wahl des Fingers: Das Tragen des Rings am Zeigefinger ist ideal für eine gute Signalqualität, der Mittelfinger ist die zweitbeste Wahl.
  3. Sicherer Sitz: Es ist wichtig, dass der Ring eng am Finger anliegt. Ein sicherer Sitz ist daran zu erkennen, dass ein Widerstand zu spüren ist, wenn der Ring gedreht wird.
  4. Ausrichtung des Rings: Um eine genaue Messung der Trainingsherzfrequenz zu erhalten, müssen sich die Sensoren an der Unterseite des Fingers (Handflächenseite) befinden.
War dieser Beitrag hilfreich? 16830 von 17746 fanden dies hilfreich
Zurück zum Anfang