Ortungsdienste für Aktivitäten

Oura erfasst Angaben zu Route, Distanz und Tempo/Geschwindigkeit für bestimmte mit der Automatischen Aktivitätserkennung (AAD) erkannte Trainingseinheiten, manuell hinzugefügte Trainingseinheiten oder aus Apple Health und Google Fit importierte Trainingseinheiten. Standortdaten für die AAD sind aktuell nur auf iOS verfügbar.

Was sind die Oura-Ortungsdienste?
Verwendung der Oura-Ortungsdienste?
Was du beachten solltest
Weitere Informationen


Was sind die Oura-Ortungsdienste für Aktivitäten?

Wenn du in der Oura-App die Ortungsdienste aktivierst, werden dir mehr und detailliertere Aktivitätsdaten angezeigt, je nach Sportart unter anderem die Route, die Distanz, die Geschwindigkeit und das Tempo. Die Aktivitätsprognosen werden durch die Standortnachverfolgung mit Oura allmählich genauer. Je mehr Erkenntnisse du gewinnst, desto besser verstehst du zudem deine täglichen Aktivitäten und ihren Einfluss auf deinen Schlaf, deine Erholung und dein allgemeines Wohlbefinden.

Diese neuen Messdaten siehst du in der Detailansicht jeder bestätigten Aktivität, sofern Route, Distanz, Geschwindigkeit oder Tempo relevant sind. Du kannst die Daten nach der Trainingseinheit einsehen, indem du in der Start- oder Aktivitätsansicht auf die bestätigte Aktivität tippst.

Die Messdaten sind:

  • Route: Kartenansicht mit Startpunkt, Endpunkt und der von dir zurückgelegten Strecke
  • Distanz: Genaue Angabe der beim Training zurückgelegten Distanz in Meilen oder Kilometern
  • Tempo oder Geschwindigkeit (je nach Aktivitätstyp): dein durchschnittliches Tempo während der Trainingseinheit sowie Zwischenzeiten

Messparameter der automatischen Aktivitätserkennung

Route, Distanz und Geschwindigkeit werden für die folgenden Sportarten erfasst:

  • Abfahrtslauf
  • Schlittschuhlaufen
  • Mountainbiken
  • Radfahren im Freien
  • Rollerblading
  • Snowboarding
  • Surfen

Route, Distanz und Tempo werden für die folgenden Sportarten erfasst:

  • HIIT
  • Wandern
  • Reiten
  • Nordic Walking
  • Orientierungslauf
  • Skilanglauf
  • Rudern
  • Laufen
  • Gehen

Die Distanz wird für folgende Sportarten erfasst:

  • Cross-Training
  • Klettern im Freien

Hinweis: Damit standortbasierte Daten angezeigt werden können, musst du dein Handy beim Training dabeihaben. Zudem muss die Oura-App geöffnet sein und im Hintergrund ausgeführt werden, bevor du mit dem Training beginnst. Deine Standortdaten werden niemals außerhalb von Oura weitergeben und du kannst die Zugriffserlaubnis in deinen Geräteeinstellungen jederzeit widerrufen.


Verwendung der Oura-Ortungsdienste

So aktivierst du die Ortungsdienste

  1. Aktualisiere deine Oura-App auf die neueste Version.
  2. Die App zeigt nach deiner nächsten automatisch erkannten Aktivität eine Informationskarte an.

Location_Services_for_Activities_1_DE.png

  1. Tippe auf „Fortfahren“, um die Standortverfolgung zu aktivieren, oder auf „Nein danke“, um sie deaktiviert zu lassen.
  2. Wenn du auf „Fortfahren“ tippst, wirst du vom Betriebssystem aufgefordert, die Aktivierung standortbasierter Funktionen in deiner Oura-App

    zu bestätigen.

So aktivierst bzw. deaktivierst du die Oura-Ortungsdienste von Hand

  1. Wähle das Menü in der oberen linken Ecke der Startansicht aus.
  2. Tippe auf „Einstellungen“.
  3. Tippe unter „Allgemeines“ auf „Standort“.
  4. Aktiviere „Oura-Standortfunktionen“.
  5. Öffne die Einstellungen deines Geräts.
  6. Wähle „Datenschutz aus.
  7. Stelle sicher, dass die Ortungsdienste (Standortdienste) aktiviert sind.
  8. Blättere nach unten und wähle „Oura aus.
  9. Tippe unter „Standortzugriff erlauben auf „Immer“.

Location_Services_for_Activities_2_DE.png

Aktivitätsdaten erfassen und anzeigen

Nach einer bestätigten Aktivität wird die Trainingseinheit in der Startansicht und der Aktivitätsansicht angezeigt. Tippe auf der Bestätigungskarte, die oben in der Startansicht angezeigt wird, auf „Details der Einheit anzeigen“, um die Details zu sehen. Wenn du die Bestätigungskarte nicht gesehen hast, kannst du die Trainingsdetails anzeigen, indem du in der Startansicht zur Aktivitätenliste scrollst und auf die entsprechende Aktivität tippst. Oder wechsle zur Aktivitätsansicht und tippe auf eine beliebige Karte in der Aktivitätenliste, um die Details der Trainingseinheit zu öffnen.

Location_Services_for_Activities_3_DE.png

Die Details der neuen Trainingseinheit sind je nach Art der Aktivität unterschiedlich und können Folgendes enthalten: deine Route (auf einer Karte), die Distanz und dein(e) durchschnittliche(s) Tempo/Geschwindigkeit.

Location_Services_for_Activities_4_DE.pngLocation_Services_for_Activities_5_DE.png

Bitte beachte, dass nicht alle diese Messdaten nach der Erfassung und Bestätigung einer Aktivität in Oura verfügbar sind. Nur für bestimmte Aktivitäten werden Standortdaten erfasst.


Was du beachten solltest

  • Wir empfehlen, die Ortungsdienste für Oura auf „Immer ein“ einzustellen. Damit die Funktion optimal funktioniert, muss dein GPS-Standort von Beginn deiner Trainingseinheit an abrufbar sein. Andernfalls werden die Route und die Kartenansicht eventuell nicht angezeigt. Beachte, dass dies zu einem höheren Akkuverbrauch des Handys führen kann.
  • Deine Standortdaten werden ohne deine Einwilligung niemals aus der Oura-App weitergeleitet oder an Dritte weitergegeben.
  • Routendaten und Kartenansichten sind auch für manuell hinzugefügte Trainingseinheiten und aus Apple Health oder Google Fit importierte Trainingseinheiten verfügbar, sofern die Ortungsdienste für Oura immer nutzbar sind, du dein Handy während des Trainings bei dir hast und du die Oura-App auf deinem Gerät vor Beginn der Trainingseinheit öffnest.
  • Wenn du das Beenden der Oura-App erzwingst, wird auch die Standortnachverfolgung gestoppt, bis du die App wieder startest.

Weitere Informationen

Automatische Aktivitätserkennung

Trainingseinheit manuell hinzufügen

App-Integrationen: Apple Health, Google Fit

War dieser Beitrag hilfreich? 97 von 122 fanden dies hilfreich
Zurück zum Anfang