Die automatische Aktivitätserkennung verwenden

In diesem Artikel stellen wir eine neue Funktion von Oura vor – die Automatische Aktivitätserkennung (AAE) –, beschreiben ihre Verwendung, erläutern ihre Vorteile und nennen die Aktivitäten, die sie für dich erfassen kann. 

Inhalte dieses Artikels:

  • Mit der Verwendung der Automatischen Aktivitätserkennung beginnen
  • Funktionsweise
  • Vorteile der Automatischen Aktivitätserkennung
  • Was du beachten solltest
  • Aktivitäten, die die AAE erkennen kann

Mit der Verwendung der Automatischen Aktivitätserkennung beginnen

Die AAE zeigt automatisch alle erkannten sportlichen Aktivitäten an, die von deinem Oura-Ring erfasst wurden. Für diese Aktivitäten werden Uhrzeit, Dauer, Art und Intensität angegeben.

Die AAE ermöglicht es dir, die Angaben zu Uhrzeit, Dauer, Art und Intensität der einzelnen erkannten Aktivitäten zu bearbeiten oder zu bestätigen, damit sie so genau wie möglich sind. Du kannst die erkannten Aktivitäten auch einfach verwerfen.

Die AAE zeigt dir zudem nützliche Tipps an, wie du Bewegung in deinen Alltag integrieren kannst. Die Tipps basieren auf deinen Bewegungsmustern, aktuellen Trends und deinem aktuellen Aktivitätsziel. Ein einzigartiges Merkmal der AAE ist, dass sie dich und deine Bewegungstendenzen mit der Zeit kennenlernt und dass sie ihre Rückmeldungen dadurch immer stärker personalisiert. Je mehr Aktivitäten du im Laufe der Zeit bestätigst, desto mehr umsetzbare Empfehlungen erhältst du von Oura.

Du brauchst nichts zu tun, um die Aktivitätserfassung zu starten oder zu beenden. Aktuell werden mehr als 40 Aktivitätsarten von der AAE erkannt – damit übertrifft sie das, was aktuell von anderen Wearables geboten wird. Am Ende dieses Artikels findest du die komplette Liste der Aktivitäten.

Wie funktioniert die AAE

Oura verfolgt jede deiner Bewegungen und jede deiner sportlichen Aktivitäten. Das Bewegungsdiagramm in der Aktivitätsansicht liefert dir eine einfache visuelle Rückmeldung zu deinem Aktivitätsniveau des Tages.

Durch die Identifizierung spezifischer Bewegungsmuster über kurze Zeiträume kann Oura bestimmte Aktivitätsarten wie Radfahren, Fußballspielen, Tennis oder die Verwendung eines Ellipsentrainers erkennen.

Mit der Verwendung der Automatischen Aktivitätserkennung beginnen

Du brauchst nichts zu tun, um die Aktivitätserfassung mit der Automatischen Aktivitätserkennung zu starten oder zu beenden. Nachfolgend geben wir eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Nutzung der AAE.

Schritt 1: Erkannte Aktivitäten werden mit der Uhrzeit, Dauer, Art und Intensität auf einer Karte oben in der Startansicht Icon_Home.pngangezeigt, wenn du die Oura-App öffnest.


Automatic_Activity_Detection_1_DE.png


Schritt 2: Du hast die Möglichkeit, die Uhrzeit, Dauer, Art und Intensität der erkannten Trainingseinheiten auf Richtigkeit zu prüfen und die Angaben ggf. zu korrigieren oder die Aktivitäten einfach zu bestätigen oder zu verwerfen.


Automatic_Activity_Detection_2_DE.png


Nach einer Bestätigung (sie ist auch nach der Bearbeitung der Angaben erforderlich) wird die Aktivität deiner Liste von Aktivitäten hinzugefügt, die in der Startansicht unterIcon_Home.png „Fortschritt deiner Aktivitätsziele“ zu sehen ist. Diese komplette Liste deiner Aktivitäten findest du auch in der Aktivitätsansicht.


Automatic_Activity_Detection_3_DE.png

Vorteile der Automatischen Aktivitätserkennung

  • Bearbeiten oder Bestätigen von Aktivitäten des Vortags: Von deinem Oura-Ring erkannte Aktivitäten können nach dem Zeitpunkt der Erkennung einen ganzen Tag lang in der Oura-App bearbeitet werden.
  • Aktivitäten werden niemals doppelt oder dreifach gezählt: Wenn du deine Aktivitäten bereits mit einem anderen Gerät erfasst hast, kann Oura ermitteln, ob dieselbe Aktivität bereits erkannt wurde, und zeigt sie in der Oura-App nur einmal an. Aktivitäten, die du in der Oura-App manuell eingibst, haben immer Vorrang. Nachrangig sind Trainingseinheiten, die über Apple Health oder Google Fit importiert werden. Wenn eine Aktivität nicht bereits durch eine andere der genannten Methoden erfasst wurde, tut die AAE dies, sofern die Aktivität länger als 10 Minuten dauerte und in unserer aktuellen Liste der nachverfolgbaren Aktivitäten aufgeführt ist (siehe Ende dieses Artikels).
  • Zunehmend höhere Genauigkeit: Da die von der AAE erfasste Bewegung von deiner sportlichen Betätigung in Echtzeit herrührt, bietet die Funktion eine genauere Berechnung des Kalorienverbrauchs während einer Aktivität. Je länger du die AAE verwendest und je öfter du Aktivitätsdaten bestätigst, desto genauer werden die Angaben, da immer mehr Daten zu deinen persönlichen Bewegungstendenzen vorliegen.
  • Mehr Aktivitäten, die in kürzerer Zeit erfasst werden: Oura kann mehr als 40 Aktivitätsarten zuverlässig erkennen (weiter unten aufgeführt). In Zukunft werden weitere hinzukommen. Die meisten anderen Wearables können nur einen kleinen Teil der Aktivitäten erkennen. Aufgrund der Art und Weise, wie Oura deine tägliche Bewegung erfasst und die Kraftanstrengung berechnet, misst die AAE minutengenau.

Was du beachten solltest

  • Aktivitäten, die durch die Automatische Aktivitätserkennung bestätigt wurden, fließen in die Aktivitätsfaktoren des Tages ein und beeinflussen möglicherweise dein Aktivitätsziel für den nächsten Tag. Dies hängt von der Art und Intensität der bestätigten Aktivität ab.
  • Bitte beachte, dass alle Bewegung, die von deinem Oura-Ring erfasst wird, in deinem täglichen Bewegungsdiagramm in der Aktivitätsansicht angezeigt wird – auch nicht bestätigte Aktivitäten. Indem du die von der AAE erfassten Aktivitäten prüfst und bestätigst, kannst du sicherstellen, dass deine Aktivitätsdaten deinen Lebensstil genau widerspiegeln.
  • Aktivitäten, die kürzer als 10 Minuten sind, werden von der AAE nicht berücksichtigt.
  • Wenn du eine Trainingseinheit absolviert hast und die AAE sie nicht erkannt hat, kannst du sie manuell hinzufügen. Tippe dazu auf das „+“-Symbol in der StartansichtIcon_Home.png. Alle manuellen Aktivitätseinträge tragen dazu bei, die Erkennung deiner Bewegung genauer und spezifischer zu machen.
  • Die AAE erkennt Aktivitäten auch dann, wenn sich dein Oura-Ring im Flugzeugmodus befindet. Wenn seit der Aktivierung des Flugzeugmodus mehr als zwei Kalendertage vergangen sind, werden nur die erkannten Aktivitäten des aktuellen und des Vortags angezeigt.

Aktivitäten, die die AAE erkennen kann

Die Empfindlichkeit, mit der Oura verschiedene Arten von Bewegungen erfasst, ermöglicht es dem Oura-Ring, selbst Aktivitäten zu verfolgen, bei denen es sich nicht um herkömmliche schrittbasierte Trainingseinheiten handelt.

Hier folgt unsere aktuelle Liste der Aktivitäten:

Bitte berücksichtige, dass dies keine vollständige Liste aller Aktivitäten ist, die Oura erkennt. Wenn du nicht sicher bist, ob eine deiner Aktivitäten von Oura automatisch erkannt wird, kannst du es wahrscheinlich herausfinden, indem du während der Aktivität den Ring trägst. Wenn Oura sie erkennen kann, wird sie anschließend in der Startansicht Icon_Home.png angezeigt. Auf der Grundlage des Nutzer-Feedbacks, das wir erhalten, erweitern wir die Liste der AAE-Aktivitäten kontinuierlich. Teile uns gern deine Ideen mit!

  • Gehen
  • Reiten
  • Laufen
  • Hausarbeit
  • Gartenarbeit
  • Krafttraining
  • Wandern
  • Schwimmen
  • Tennis
  • Training mit dem Ellipsentrainer
  • Langlauf
  • Tanzen
  • Golf
  • Hochintensives Intervalltraining (HIIT)
  • Fußball
  • Cross-Training
  • Yoga 
  • Surfen
  • Basketball
  • Boxen

Bitte beachte: Diese Liste ist unabhängig von unserer Liste mit mehr als 50 Aktivitäten, die in der Oura-App manuell hinzugefügt werden können. Wie du eine Aktivität manuell hinzufügst und welche weiteren Aktivitätsoptionen es gibt, ist in diesem Artikel beschrieben.

War dieser Beitrag hilfreich? 244 von 344 fanden dies hilfreich
Zurück zum Anfang