Erste Schritte mit der Oura-App

Mit der Oura-App kannst du das ganze Potenzial des Oura-Rings ausschöpfen, denn sie hilft dir bei der Interpretation aller vom Ring erfassten Gesundheitsdaten. Die nachfolgenden Schritte beschreiben, wie die Oura-App eingerichtet wird. Informationen über die Einrichtung des Oura-Rings findest du im Artikel Den Oura-Ring zum ersten Mal einrichten.

Lade zunächst die kostenlose Oura-App aus dem App Store (iOS) oder Google Play Store (Android) herunter. Vergewissere dich, dass bei deinem Mobilgerät Bluetooth aktiviert ist. Öffne dann die Oura-App. Eine Liste der Geräte, die mit der Oura-App kompatibel sind, findest zu hier.

6.gif

1/16


Wenn du bereits ein Oura-Konto erstellt hast, tippe auf Anmelden und befolge die Anweisungen auf dem Bildschirm. Wenn du die App noch nicht verwendet hast, tippe auf Konto erstellen und gehe zum nächsten Schritt.

7.gif

2/16


Lies und akzeptiere die Nutzungsbedingungen von Oura, indem du die erste Option aktivierst. Wenn du Nachrichten, Angebote und Anwendungstipps von Oura erhalten möchtest, aktiviere auch die zweite Option. Tippe danach auf Ich habe die Bedingungen gelesen und stimme ihnen zu.

8.gif

3/16


Tippe auf E-Mail und gib deine E-Mail-Adresse ein. Tippe auf Passwort und gib ein Passwort für dein Oura-Konto ein. Tippe anschließend auf Konto erstellen.

9.gif

4/16


Prüfe deine E-Mail-Adresse auf Richtigkeit und tippe auf Fortfahren.

10.gif

5/16


Tippe auf Fortfahren, um die App mit dem Oura-Ring zu koppeln.

11.gif

6/16


Tippe auf OK, um der Oura-App die Verwendung von Bluetooth zu gestatten.

12.gif

7/16


Dein Gerät sucht nach Oura-Ringen in der Nähe. Tippe unter Ringe in deiner Nähe auf deinen Ring.

13.gif

8/16


Tippe auf Koppeln, um die Bluetooth-Kopplung zuzulassen.

14.gif

9/16


Um die Benachrichtigungsfunktion zu aktivieren, tippe auf Benachrichtigungen zulassen. Oura sendet dir dann Benachrichtigungen zu deinem Aktivitätsfortschritt und dem Akkuladestand und warnt bei Inaktivität. Zudem erhältst du Erinnerungen, wenn es Zeit ist, dich auf die Nachtruhe vorzubereiten.

15.gif

10/16


Tippe auf Zulassen.

16.gif

11/16


Du kannst die Oura-App mit Drittanbieter-Apps wie Apple Health und Google Fit verknüpfen. Wichtige Messdaten, die Oura erfasst, sind dann auch in diesen Fitness-Apps sichtbar. Wie du diese Optionen aktivierst, ist in unseren Artikeln zur Verwendung von Apple Health bzw. Verwendung von Google Fit mit Oura beschrieben.

20.gif

12/16


Gib dein Geburtsdatum, deine Größe, dein Gewicht und dein Geschlecht ein. Wähle unter Einheiten ein System für die Maßeinheiten aus und tippe auf Fertig. Bitte beachte Folgendes: Wenn du Drittanbieter-Apps wie Apple Health oder Google Fit verwendest, werden diese personenbezogenen Informationen automatisch von dort übernommen. Du kannst dies später in der Oura-App nicht aktualisieren. 

21.gif

13/16


Wenn du Oura zum ersten Mal verwendest, nimm dir einen Moment Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten, damit Oura deine Benutzererfahrung personalisieren kann. Tippe anschließend auf Fortfahren.

22.gif

14/16


Tippe auf die Option, die auf dich zutrifft, und danach auf Fortfahren. Wiederhole dies für die nächsten zwei Fragen.

23.gif

15/16


Tippe auf Los geht's!

24.gif

16/16


Die Oura-App ist jetzt für dich eingerichtet. Am ersten Tag siehst du nur deine Aktivitätsdaten. Oura misst deinen Ruhepuls, deine Herzfrequenzvariabilität und deine Körpertemperatur während des Schlafs. Daher werden dir diese Daten erst am nächsten Morgen angezeigt.

 

Entdecke die verschiedenen Funktionen der App in unserem Artikel Eine Einführung in Oura.

Hast du Probleme, deinen Oura-Ring mit deinem Gerät zu verbinden? Dann probiere diese Schritte zur Fehlerbehebung.

War dieser Beitrag hilfreich? 135 von 181 fanden dies hilfreich
Zurück zum Anfang