Häufig gestellte Fragen zur Oura-API

Einen Überblick über die Oura-API v2 findest du in diesem Artikel.

Die Oura-API kann verwendet werden, um deine Oura-Daten abzurufen oder eine Integration zu erstellen, die es ermöglicht, die eigenen Oura-Daten mit einem Drittanbieterdienst zu teilen. Wenn du nur daran interessiert bist, deine eigenen Daten abzurufen, lies bitte unseren Abschnitt über persönliche Zugriffstoken. Besuche bitte die API-Dokumentation hier, um mehr darüber zu erfahren, wie du mit einer API-Anwendung eine Integration erstellen kannst.

Warum habt Ihr die Oura-API v2 herausgegeben, anstatt auf der Oura-API v1 aufzubauen?
Was ist neu in der Oura-API v2?  
Was ist der Unterschied zwischen der Oura-API v1 und der Oura-API v2?  
Sind die Daten für Gen3-NutzerInnen des Oura-Rings, die keine Oura-Mitgliedschaft mehr haben, weiter zugänglich?
Wie lange wird Oura die Oura-API v1 noch unterstützen?
Stellt ihr Gruppenzugriffstoken bereit?  
Welche zukünftigen Verbesserungspläne hegt ihr für die Oura-API?  
Werdet ihr Push-Funktionen oder Webhooks anbieten?
Bietet ihr eine Sandbox-Umgebung für Entwickler an, die keinen Oura-Ring besitzen?
Erste Schritte mit persönlichen Zugriffstoken
Verwendung deines persönlichen Zugriffstokens


Warum habt Ihr die Oura-API v2 herausgegeben, anstatt auf der Oura-API v1 aufzubauen?  

Seit der Veröffentlichung der Oura-API v1 vor einigen Jahren hat Oura seine Backend-Datenmodelle weiterentwickelt, um die Entwicklung des Produkts besser widerzuspiegeln. Die Oura-API v2 ist so konzipiert, dass sie mit diesen neuen Datenmodellen zusammenarbeitet, was neue Funktionen und mehr Datenendpunkte ermöglicht.

Was ist neu in der Oura-API v2?  

Das Ziel ist es, die Integration mit Oura einfacher und nutzbringender zu machen. In dieser ersten Freigabe der Oura-API v2 bieten wir Zugang zu neuen Datenendpunkten, die es in der Oura-API v1 noch nicht gab, wie z. B. die Herzfrequenz tagsüber für Gen3-Ringe, biometrische Trenddaten aus Sitzungen der Bibliothek „Ressourcen“, Tags und Trainingseinheiten. Außerdem gibt es eine verbesserte Dokumentation mit Inlinecode-Beispielen, um den Einstieg in die Oura-API zu erleichtern. 

Was ist der Unterschied zwischen der Oura-API v1 und der Oura-API v2?  

In diesem Artikel werden die Unterschiede zwischen der Oura-API v1 und der Oura-API v2 beschrieben.  

Sind die Daten für Gen3-Nutzer des Oura-Rings, die keine Oura-Mitgliedschaft mehr haben, weiter zugänglich?

Nein. Nutzer von Oura-Ringen der 3. Generation, die keine aktive Oura-Mitgliedschaft mehr haben, könnten ihre Daten nicht mehr über die Oura-API abrufen. Außerdem haben Partneranwendungen, die in die Oura-API integriert sind, keinen Zugriff mehr auf die Daten von Nutzern von Oura-Ringen der 3. Generation, die keine Oura-Mitgliedschaft mehr besitzen. Alle Oura-Nutzer können ihre Daten jedoch weiterhin über Oura on the Web im Abschnitt „Export Data“ (Daten exportieren) auf der Seite „My Account“ (Mein Konto) herunterladen. Diese Datendateien entsprechen mindestens den DSGVO-Anforderungen. 

Für die Nutzer des Oura-Rings der 2. Generation ändert sich nichts an der Verfügbarkeit ihrer Daten über die Oura-API. 

Wie lange wird Oura die Oura-API v1 unterstützen?  

Oura plant, die Oura-API v1 für mindestens ein Jahr nach der Veröffentlichung der Oura-API v2 im Januar 2022 zu unterstützen. 

Stellt ihr Gruppenzugriffstoken bereit?  

Derzeit bieten wir keine Gruppenzugriffstoken an, aber wir ziehen dies für die Zukunft in Betracht. Wenn du einen bestimmten Anwendungsfall hast, teile uns diesen bitte per E-Mail an api-support@ouraring.com mit, damit wir ihn in die Entwicklung dieser zukünftigen Lösung einbeziehen können. 

Welche zukünftigen Verbesserungspläne hegt ihr für die Oura-API? 

Wir arbeiten kontinuierlich an Verbesserungen und sind bestrebt, die Oura-API noch einfacher und nutzbringender zu gestalten. Wir werden auch weiterhin neue Funktionen und Daten einführen, einschließlich neuer Datentypen für den Oura-Ring der 3. Generation, sobald sie verfügbar sind (z. B. Trainingsherzfrequenz, sauerstoffbezogene Messwerte).

Bitte sende deine Verbesserungsanregungen an api-support@ouraring.com

Werdet ihr Push-Funktionen oder Webhooks anbieten?  

Derzeit können Partner Daten nur aus der Oura-API abrufen. Wir planen, 2022 Push-Funktionen und Webhooks hinzuzufügen. 

Bietet ihr eine Sandbox-Umgebung für Entwickler an, die keinen Oura-Ring haben?  

Derzeit müssen die Partner Zugang zu den Daten eines Oura-Rings haben, um Anwendungsfälle mit der Oura-API zu testen. Wir planen, 2022 eine Sandbox-Umgebung einzurichten, damit Partner Befehle mit Beispieldaten testen können, ohne einen Oura-Ring zu besitzen.

Erste Schritte mit persönlichen Zugriffstokens

Oura bietet auch persönliche Zugriffstoken für eine einfachere Integration in die Cloud-API von Oura an. Diese persönlichen Zugriffstoken erleichtern die Integration für Entwickler, die ihre Oura-Daten programmgesteuert aus der Cloud-API von Oura abrufen möchten.

Um die Arbeit mit diesen persönlichen Zugriffstokens zu beginnen, gehe folgendermaßen vor:

  1. Gehe zur Seite Personal Access Tokens („Persönliche Zugriffstoken“).
  2. Klicke in der oberen rechte Ecke auf „Create A New Personal Access Token“ (Neues persönliches Zugriffstoken erstellen)
  3. Gib eine identifizierende Anmerkung für das neue persönliche Zugangstoken ein, das du erstellen willst
  4. Klicke auf „Create Personal Access Token“ (Persönliches Zugriffstoken erstellen), um das Formular zu übermitteln und dein neues persönliches Zugriffstoken zu erstellen

Auf der Seite „Personal Access Tokens“ (Persönliche Zugriffstoken) sollte nun ein neues Zugriffstoken angezeigt werden.

Achte darauf, dieses neue Token zu kopieren, da du es nicht mehr sehen kannst, sobald du diese Seite verlassen hast. Klicke auf „Copy“ (Kopieren), um den Wert des Tokens in deine Zwischenablage zu kopieren.

Verwendung deines persönlichen Zugriffstokens

Sobald du dein persönliches Zugriffstoken erhalten hast, kannst du damit auf die Oura-API zugreifen. Es gibt zwei Möglichkeiten, das persönliche Zugriffstoken bereitzustellen:

  1. HTTP-Header: Füge das persönliche Zugriffstoken wie folgt in den Autorisierungsheader ein:
    GET /v1/userinfo HTTP/1.1
    Host: api.ouraring.com
    Autorisierung: Bearer PHCW3OVMXQZX5FJUR6ZK4FAA2MK2CWWA
  2. URL-Parameter: Füge den Parameter access_token dem API-Aufruf hinzu:
    https://api.ouraring.com/v1/userinfo?access_token=PHCW3OVMXQZX5FJUR6ZK4FAA2MK2CWWA

Du kannst deine persönlichen Zugriffstoken jederzeit widerrufen.

Noch Fragen? Du erreichst uns unter api-support@ouraring.com.

War dieser Beitrag hilfreich? 30 von 46 fanden dies hilfreich
Zurück zum Anfang