Tipps zur Bestimmung deiner Oura-Ringgröße

In diesem Artikel geben wir eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Ermittlung der Ringgröße mit dem Größenprobier-Set, das dir per Post zugeschickt wird. Die Anleitung enthält Tipps für das Probieren der Ringe und am Ende erläutern wir die Unterschiede zwischen den Proberingen aus dem Größenprobier-Set und dem eigentlichen Oura-Ring, den zu erhältst, nachdem du deine Ringgröße online aktualisiert hast.

So ermittelst du deine Ringgröße
Nur wenn der Ring richtig sitzt, wird die höchstmögliche Datengenauigkeit erzielt und ist der Komfort beim Tragen des Oura-Rings optimal. Gehe wie nachfolgend beschrieben vor und nimm dir die Zeit, die du brauchst, um die Oura-Ringgröße zu finden, die für dich am besten passt.
1. Öffne das Größenprobier-Set
Das Größenprobier-Set umfasst 8 Kunststoffringe in den Größen 6 bis 13. Halbe Größen werden aktuell nicht angeboten und die Oura-Ringgrößen weichen leicht von den US-Standardringgrößen ab.
2. Probiere die Ringe an
Die 3 kleinen Erhebungen an der Innenseite der Proberinge sollten an der (zur Handfläche gewandten) Innenseite des Fingers liegen und die Haut berühren.

Probiere möglichst viele Ringe aus, um die am besten passende Größe zu ermitteln, und trage sie an verschiedenen Fingern, wenn du dir nicht sicher bist, wo du ihn tragen möchtest.

Was du beachten solltest: Viele unserer Benutzer tragen ihren Ring am Zeige-, Mittel- oder Ringfinder, aber das Tragen am kleinen Finger oder Daumen ist ebenfalls möglich. Es gibt keinen bestimmten Finger, der besonders geeignet ist, und du kannst den Ring auch an verschiedenen Fingern tragen, ohne dass die Genauigkeit beeinträchtigt wird.

3. Wähle zwei Ringgrößen aus
Wir empfehlen, nach dem Ausprobieren 2 Größen in die engere Auswahl zu nehmen und Folgendes zu überprüfen:

Bewege die Hand mit dem Ring auf und ab, schüttle sie leicht. Der Ring sollte in Position bleiben.

Balle die Hand zur Faust, so, dass deine Finger die Handfläche berühren. Dabei sollte der Ring nicht als störend empfunden werden.

Schlafe mit dem Ring am Finger. Da sich die Dicke der Finger im Laufe des Tages und der Nacht leicht ändert (aufgrund von Veränderungen der Durchblutung), empfehlen wir, die Ringgrößen in der engeren Auswahl mehr als 24 Stunden lang probeweise zu tragen. Wenn der Ring sich morgens beim Aufwachen zu eng anfühlt, ist die Größe wahrscheinlich nicht optimal für dich. Probiere in dem Fall, eine andere Größe über Nacht zu tragen.

Kannst du dich nicht für eine Größe entscheiden? Wenn du dir unsicher bist, welche Größe du unter denen in der engeren Auswahl nehmen solltest, empfehlen wir aus den folgenden Gründen, die kleinere der beiden zu wählen:

• Genauigkeit: Es ist wichtig, dass die Sensoren des Rings immer guten Hautkontakt haben. Wenn sie enger anliegen, ist die Signalübertragung der Infrarot-LED-Sensoren an der Innenseite des Oura-Rings zu den Arterien unter der Haut besser, weil keine Zwischenräume zu überbrücken sind.

• Der Unterschied zwischen den Materialien der Proberinge und der Oura-Ringe: Da die Ringe des Größenprobier-Sets aus Kunststoff sind, „kleben“ sie etwas mehr an der Haut. Folglich rutschen sie nicht so leicht herunter wie der eigentliche Oura-Ring, der über einen nahtlos eingearbeiteten Innen-Gussring für mehr Tragekomfort und zum Schutz der Haut verfügt.

Was du beachten solltest

Tragekomfort hat Vorrang: Die Größe ist richtig, wenn der Ring über längere Zeit angenehm zu tragen ist und sich morgens nach dem Aufwachen nicht zu eng anfühlt. Der Ring darf nicht leicht herunterrutschen, aber auch nicht schwierig abzuziehen sein. Er sollte sich mit einer leichten Drehbewegung problemlos abziehen lassen.

Wenn deine Fingergelenke breiter als deine Finger nahe den Knöcheln sind, empfehlen wir, die Größe zu wählen, die sich für dich am besten anfühlt und bei der gegeben ist, dass du den Ring leicht abziehen kannst. Wenn die Gelenke an einem oder mehreren deiner Finger schmaler sind als bei den anderen, solltest du deinen Oura-Ring nach Möglichkeit dort tragen.

Die Ringe aus unserem Größenprobier-Set dienen lediglich als Richtschnur für die Größenbestimmung und spiegeln die Qualität und das Tragegefühl des Oura-Rings, den du letztendlich erhältst, in keiner Weise wider.

War dieser Beitrag hilfreich? 1901 von 2188 fanden dies hilfreich
Zurück zum Anfang