Fehlerbehebung bei fehlenden Schlafdaten oder Lücken in Diagrammen

Fehlende Schlafdaten

Wenn dir Schlafdaten fehlen, war der Akkuladestand deines Rings möglicherweise zu niedrig, als du eingeschlafen bist. Wenn dies der Fall ist, siehst du deine Schlafens- und Aufstehzeit, aber nicht die typische Oura-Aufschlüsselung nach Schlafphasen der letzten Nacht.

Um sicherzustellen, dass dir keine Oura-Schlafphasenanalyse entgeht, vergewissere dich vor dem Schlafengehen, dass der Akkuladestand deines Rings mindestens 20 % beträgt.

Lücken bei den Herzfrequenzvariabilitäts- und Ruhepulsdaten

Wenn die Diagramme deines Ruhepulses (RP) oder deiner Herzfrequenzvariabilität (HFV) Lücken aufweisen, hat möglicherweise etwas die Pulsaufzeichnung gestört.

Mögliche Ursachen für diese Lücken sind:

  1. Der Ring war zu locker. Vergewissere dich vor dem Zubettgehen, dass die LED-Sensoren deines Rings sich an der Unterseite deines Fingers befinden und der Ring eng anliegt. Wenn sich der Ring locker anfühlt, probiere, ihn an einem anderen Finger zu tragen.
  2.  Die LED-Sensoren waren verschmutzt. Du kannst die Sensoren und deinen Ring mit Wasser und Seife waschen. Trockne den Ring mit einem weichen Tuch gründlich ab, bevor du ihn wieder an den Finger steckst.
  3.  Du hast dich in der Nacht viel bewegt. Der Oura-Ring erfasst selbst kleinste Bewegungen, daher kann nächtliches Herumwälzen im Bett zu Datenlücken führen. Verwende die Oura-Funktion „Bewegung“, um ruhelose Nächte durch übermäßige Bewegung im Auge zu behalten.
  4. Du hast in einer Position geschlafen, die die Durchblutung deiner Hand beeinträchtigt hat (Taubheitsgefühl).
  5.  Dein Ruhepuls war extrem niedrig (unter 33 S/min).
  6.  Arrhythmie (unregelmäßiger Herzschlag) hat zu unvollständigen Daten geführt.

So können Lücken in der Oura-App aussehen:

gaps_DE_1.png

War dieser Beitrag hilfreich? 5084 von 5342 fanden dies hilfreich