Wie richte ich meinen Oura-Ring ein?

Willkommen in der Oura-Gemeinschaft! Die nachfolgenden Tipps erleichtern dir den Einstieg.

  1. Packe deinen Ring aus, schließe das USB-Kabel an das Ladegerät des Rings an und verbinde das Ladegerät mit einer USB-Stromquelle (z. B. am Laptop oder an einer Wandsteckdose).
  2. Setze deinen Ring auf das Ladegerät. Achte dabei darauf, dass die drei Sensoren an der Innenseite des Rings korrekt positioniert sind. Eine kleine Leuchte sollte beginnen, langsam zu blinken. Der Ring ist vollständig geladen, wenn die Leuchte am Ladegerät durchgehend leuchtet.
  3. Während dein Ring aufgeladen wird, besuche den App Store (iOS) oder Play Store (Android), um die kostenlose Oura-App herunterzuladen.
  4. Sobald dein Ring aufgeladen ist, aktiviere die Bluetooth-Funktion deines Geräts.
  5. Starte als Nächstes die Oura-App und erstelle dein Oura-Konto.
  6. Befolge die Anweisungen zum Koppeln deines Oura-Rings.
  7. Öffne anschließend die App-Einstellungen, um dein Alter, deine Größe und persönliche Angaben einzugeben. 

Wir empfehlen, den Oura-Ring nur mit einem Gerät zu verwenden.

Was enthält der Lieferumfang? 

Der Lieferumfang des Oura-Rings umfasst Folgendes:

1. Ring

Das Erste, was du beim Öffnen der Schachtel siehst, ist dein Oura-Ring. Heritage oder Balance. Black, Silver, Stealth oder Diamond. Worauf auch immer deine Wahl gefallen ist – da ist er. 

2. Ladegerät

Den Ring findest du aufgesetzt auf sein größenspezifisches Ladegerät vor. Unter dem Ring befindet sich das USB-A-zu-USB-C-Stromkabel.

Netzteile werden nicht mitgeliefert. Für das Laden an einer Steckdose ist ein Netzadapter oder ein für die Region zugelassenes Netzteil erforderlich.

3. Kurzanleitung

Unter dem Stromkabel liegt die Kurzanleitung. Sie enthält grundlegende Anleitungen, die dir bei den ersten Schritten helfen.

Welche Daten werde ich sehen?

Am ersten Tag wirst du deine Aktivitätsdaten sehen. Oura misst deinen Ruhepuls, deine Herzfrequenzvariabilität und deine Körpertemperatur, während du schläfst. Die Daten kannst du dir am nächsten Morgen ansehen.

Nach dem ersten Nachtschlaf erhältst du zudem deine Tagesformbewertung und Insights-Rückmeldungen zu deinem Schlaf. Sobald du den Ring morgens synchronisiert hast, siehst du sie in der Oura-Startansicht.

Was du beachten solltest

Manche der Oura Insights erfordern es, dass der Ring und die App dich besser kennenlernen. Für Rückmeldungen zu deiner Erholung werden beispielsweise Basisdaten benötigt, die erst nach ein paar Wochen ermittelt sind.

Bevor diese Basiswerte vorliegen, basieren die Rückmeldungen auf Werten für Personen mit ähnlichen Merkmalen (z. B. Alter und Geschlecht). Mit der Zeit werden die Empfehlungen, die du erhältst, stärker personalisiert sein. Bitte denke daran, den Ring regelmäßig zu tragen, am besten ständig. Nur so erhältst du beste Ergebnisse.

Falls du gerade krank bist, wenn du mit der Nutzung von Oura beginnst, wirkt sich dies auf deine Basiswerte aus. Nachdem du wieder zu deiner normalen Routine übergegangen bist, werden sich auch deine Basiswerte normalisieren.

War dieser Beitrag hilfreich? 374 von 432 fanden dies hilfreich